02563/209509-0

Softwarelösung bau-mobil legt Grundstein für hohe Zeitersparnis

Das mittelständische, familiengeführte Bauunternehmen E. Gfrörer und Sohn Schotterwerk GmbH & Co. KG steht für moderne Technik, Mitarbeiterorientierung und zukunftsweisende Produktion bei einem stets verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Neben höchster Qualität für den Kunden und wirtschaftlichen Lösungen am Bau schreibt sich der Bauausführer- und -zulieferer aus Empfingen im Nordschwarzwald nachhaltiges, umweltgerechtes Bauen auf die Fahnen. Moderne Technologie soll in allen Belangen dabei unterstützen, die hoch gesetzten Ziele des Unternehmens zu erreichen. Gegründet im Jahre 1962 besteht die Firma heute aus mehreren eigenständigen Unternehmen mit verschiedenen Tätigkeitsfeldern. Neben der Betonherstellung im eigenen, top-modernen Schotterwerk fokussiert sich das Unternehmen, das heute rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, auf den Neubau und die Sanierung von Sportstätten und Freizeitanlagen.

Integrierte Lösung statt simpler Zeiterfassung
Vor rund drei Jahren wurde im Unternehmen die Software bau-mobil für die Kolonneneinsatzplanung und mobile Erfassung von Baustelleninformationen im Unternehmen flächendeckend eingeführt. Jürgen Staiger, Kaufmännischer Leiter bei der Gfrörer GmbH und sein Team waren auf der Suche nach einer integrierten Lösung, die alle Aufgabenbereiche – von der Planung bis hin zur Leistungserfassung – vollkommen durchgängig miteinander verzahnt. Da die rund 20 Poliere im Unternehmen mit Tablet-PCs mit Google Android ausgestattet sind, war das Unternehmen auf der Suche nach einer Lösung, die auf dem Google-Betriebssystem für mobile Geräte lauffähig ist. „Einige Programme, die wir uns angesehen haben, waren auf die Zeiterfassung beschränkt“, berichtet Staiger. „Wir haben uns eine Softwarelösung gewünscht, die alle Arbeitsbereiche miteinander verbindet und zudem direkt auf Stammdaten innerhalb unserer Unternehmenslösung zugreift, was wir mit bau-mobil gefunden haben. Die Datendurchgängigkeit legt den Grundstein für eine durchweg hohe Zeitersparnis, sowohl in der Lohnbuchhaltung, in der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung als auch in der Disposition“, erklärt er. „Aus diesem Grund haben wir uns für das Softwaresystem von Connect2Mobile entschieden.“

Stammdaten übergreifend im Zugriff

Das Unternehmen aus dem Nordschwarzwald arbeitet in den Bereichen Leistungsverrechnung und Lohnbuchhaltung mit der baubetrieblichen Software von BRZ. Ein spezielles, von Connect2Mobile bereitgestelltes Plugin sorgt dafür, dass bau-mobil auf sämtliche Stammdaten im BRZ-System zugreifen kann, ob Lohn- und Geräteinformationen oder Baustellenstammdaten. Auf diese Weise sind keinerlei zusätzlichen händische Eingaben in bau-mobil mehr erforderlich, wodurch das Unternehmen sehr viel Zeit spart. 1x monatlich nimmt Ilona Schwind, verantwortlich für Leistungsverrechnung und Lohnabrechnung, einen Übertrag der auf den Baustellen erfassten und von den Bauleitern freigegebenen Lohn- und Geräteinformationen von bau-mobil nach BRZ vor: „Das dauert jetzt nur noch rund fünf Minuten“, freut sich die Mitarbeiterin aus der Buchhaltung. „Die Geräteinformationen sind allesamt vorkontiert, und wenn unsere Poliere auf den Baustellen ihre Stunden zuverlässig einpflegen und eine umgehende Freigabe durch die Bauleiter erfolgt, so ist auch die Lohnabrechnung sehr schnell erfolgt. Im Vergleich zu früher, als noch alle Stunden und Geräteinformationen von Hand eingetippt werden mussten, habe ich jetzt deutlich weniger Aufwand“, berichtet sie. „Dank der durchgängigen Lösung sparen wir bei diesen Aufgaben jetzt sehr viel Zeit ein“, fasst sie zusammen.

Papierkram war gestern
Für die Poliere auf den Baustellen bedeutete der Umstieg vom Papier auf ein modernes Tablet zunächst eine Umgewöhnung. Da der Altersdurchschnitt bei den Vorarbeitern bei Gfrörer variiert, waren freilich nicht alle mit einem mobilen Endgerät im Tagesgeschäft vertraut. Inzwischen ist die Akzeptanz jedoch durchweg gut, wie auch Polier Werner Rausch betont: „Ich finde die Lösung sehr überzeugend, vor allem, da wir auf den umständlichen Papierkram fortan verzichten können“, berichtet er. „Die App ist sehr übersichtlich und intuitiv in der Bedienung, und das Wichtigste: Alle Baustellendaten sind direkt im Büro verfügbar, sobald wir sie in der App eingetragen haben“, fasst er zusammen.

Durchgängige Dokumentation
Eine verbesserte Datendokumentation dank App und Bürosoftware im Zusammenspiel kann auch Bernd Armbruster vermelden: „In meiner Funktion als Bauleiter kann ich durch die von den Polieren im System eingepflegten Informationen oft schon eher einschätzen, wo eine Baustelle hinläuft. Die Maschinenstunden sind dank bau-mobil jetzt besser dokumentiert und auch die Fotodokumentation der App bildet – wenn von den Polieren konsequent genutzt – eine solide Basis für die Baustellendokumentation. Optimalerweise sind vollständige Bautagesberichte im System, die Informationen über Wetterdaten, Personal, Maschinen und Geräte sowie Stunden enthalten. Viele unserer Vorarbeiter machen das schon sehr konsequent, was für uns im Büro stets eine große Hilfe ist“, erklärt er.
Auch bei seinen Aufgaben als Disponent hat Armbruster das neue IT-System zu schätzen gelernt: „In der Vergangenheit habe ich die Planung mündlich an die Bauleiter-Kollegen kommuniziert, die anschließend die Details wiederum mit ihren Teams besprochen haben. Mit bau-mobil kann jeder Polier die Informationen direkt über sein Tablet einsehen, denn die Personal- und Geräteeinteilung steht nun für alle digital zur Verfügung“, so Armbruster abschließend.

Software schafft Voraussetzungen für durchgängige Digitalisierung

Mit der Implementierung der Software bau-mobil für die mobile Erfassung von Baustelleninformationen und eigenen Tablets für alle Poliere gelingt dem Schwarzwälder Bauunternehmen ein wichtiger Schritt in Richtung prozessorientiertes Arbeiten am Bau.

Das im Jahre 1899 ursprünglich als Steinbruch und Natursteinwerk gegründete Schwarzwälder Unternehmen Rath GmbH & Co. KG ist heute ein mittelständisches Bauunternehmen mit dem Fokus auf Leistungen im Straßen- und Tiefbau, Gewinnung von Rohstoffen sowie das Recycling von Baustoffen. Das Unternehmen mit Sitz in Pfalzgrafenweiler im Nordschwarzwald realisiert Bauprojekte für die öffentliche Hand, Industrie und Gewerbe sowie private Auftraggeber. Als erfolgreicher Ausbildungsbetrieb setzt die Rath GmbH auf die konsequente Weitergabe von Wissen an die neue Generation bei gleichzeitiger Adaption moderner Prozesse und Technologien an die tägliche Projektarbeit. Rund 80 Mitarbeiter sind zwischenzeitlich bei der Rath GmbH beschäftigt.

 

Digitale Baustelle mit bau-mobil
Seit Einführung der Softwarelösung bau-mobil von Connect2Mobile ist es dem Unternehmen aus dem Schwarzwald gelungen, durchgängig digitale Planungs- und Bauprozesse in allen Unternehmensbereichen zu etablieren und diese konsequent auszubauen. Seit rund zwei Jahren ist die Software bei der Rath GmbH zwischenzeitlich im Einsatz. Und sie war der Auslöser, wie Geschäftsführer Benjamin Rath betont, für eine neue Ära des digitalen Bauens. „Wir waren ursprünglich auf der Suche nach einer Lösung für mobile Geräte zur Zeiterfassung auf den Baustellen“, erklärt Rath. Die mobile Zeiterfassung des im Unternehmen eingesetzten Systems für die Bauabrechnung beinhaltete zwar auch eine solche Funktion, erwies sich jedoch als wenig praktikabel auf den Baustellen im Nordschwarzwald. „Wie viele Programme erforderte auch dieses Tool eine permanente Netzabdeckung, welche hier leider nicht immer gegeben ist. Daher haben wir eine Lösung gesucht, mit der sich Stunden zu jeder Zeit – auch ohne Netz – auf den Baustellen erfassen lassen“, führt er weiter aus. Kein Problem mit bau-mobil: Stundendaten werden vor Ort erfasst und immer dann an die Bürolösung übertragen, wenn eine Internetverbindung vorhanden ist.

Arbeitsaufwand deutlich reduziert
Neben bau-mobil wurde bei der Rath GmbH noch ein weiteres Tool unter die Lupe genommen. Die Entscheidung fiel auf die Software von Connect2Mobile, die durch eine professionellere Optik und eine besonders intuitive Bedienung im Unternehmen überzeugte. Bereits nach weniger als zwei Monaten und nur zwei einführenden Schulungen war die gesamte Belegschaft im Unternehmen, die das System für die täglichen Aufgaben benötigt, durchweg in der Lage, produktiv zu arbeiten. Fast 40 Mitarbeiter auf den Baustellen, das sind Bauleiter, Poliere und LKW-Fahrer, arbeiten mit der bau-mobil-App. „Mit der Einführung der App haben wir die Poliere allesamt mit einem neuen Tablet-PC ausgestattet“, erklärt Geschäftsführer Rath. „Davon waren alle begeistert, nicht nur die jüngeren Semester.“ Denn für alle hat sich damit der Arbeitsaufwand deutlich reduziert. bau-mobil wird bei Rath Bau unternehmensübergreifend eingesetzt. Alle Bauleiter nutzen neben der App die Büroversion der Software. Genauso die Disposition, die die anstehenden Aufgaben für alle Mitarbeiter inklusive der zugeordneten Maschinen und Geräte täglich im bau-mobil-System einpflegt. Das bedeutet, die Poliere und Kraftfahrer können alle am Vormittag ihre konkreten Aufgaben auf dem Display ihres Tablets einsehen und wissen auf einen Blick, was sie zu tun haben. Für LKW-Fahrer besteht sogar die Möglichkeit, sich via App direkt zur Baustelle führen zu lassen. Fahrer Steffen Behlke hat sich sehr schnell mit der neuen App zurechtgefunden, schätzt die Übersichtlichkeit und vor allem den Wegfall vieler handschriftlich zu erledigender Aufgaben.
Traditionell treffen sich bei der Rath GmbH alle morgens auf dem Hof des Unternehmens, bevor es auf die Baustellen geht. Disponent Steffen Gauß musste früher jedem einzelnen Auskunft über seine Kolonne, seine Geräte und Maschinen sowie den Einsatzort persönlich mit Stift und Zettel überbringen. „Dank bau-mobil habe ich eine Planungssoftware, mit der ich übersichtlich bis zum letzten Mann und zum letzten Gerät planen kann“, berichtet der Disponent. „Und es weiß jetzt jeder mit dem Blick auf das Tablet, was er zu tun hat. Die Folge: Die Kommunikation bei der morgendlichen Einsatzbesprechung ist deutlich zielführender“, führt er weiter aus.

Lückenlose Gerätedokumentation
Diese Informationen aus der Planung stehen allen Baustellen-Mitarbeitern somit auch für die Erfassung zur Verfügung. Die Geräte sind allesamt im System eingetragen und es gilt, lediglich die Stunden zu ergänzen. Auf diese Weise sind die Poliere nicht nur deutlich schneller in der Erfassung, sondern dem Unternehmen steht dank bau-mobil nun eine lückenlose Gerätedokumentation zur Verfügung.

Baustellenzuordnung per Fingertipp
Ganz besonders schätzen Bauleiter und Poliere die Fotodokumentation. Wo früher mit Digitalkameras oder dem Handy Fotos gemacht wurden, die später vom Bauleiter auf umständlichem Wege einer Baustelle zugeordnet werden mussten, sorgt die Software auf dem Tablet nun für eine vollautomatische Zuweisung. Weiter können die Poliere Bilder direkt im System beschriften, sodass dem Bauleiter sämtliche Informationen zu den Aufnahmen zur Verfügung stehen, die er benötigt.

Mobile Erfassung spart Zeit für alle
Nicht zuletzt profitieren Mitarbeiter in der Buchhaltung bei der Rath GmbH von der neuen Software für Büro und Baustelle. Ob Lohnbuchhaltung oder interne Baustellenbelastung: Die Informationen stehen dank bau-mobil auch hier schneller zur Verfügung. Alle Baustellendaten fließen direkt über die Erfasser in das System ein. Nach Prüfung und Freigabe der erfassten Stunden und Geräte durch die Bauleiter in bau-mobil folgt eine zweite Prüfung in der Buchhaltung. Ewald Steeb, verantwortlich für die interne Baustellenbelastung, erinnert sich an viele Samstage, die er in der Vergangenheit im Unternehmen verbrachte hatte: „Meine Aufgabe war es, die händisch von den Polieren erstellten Tagesberichte in unser System einzutippen, was viele, viele Stunden in Anspruch nahm. Mit bau-mobil sind die Informationen bereits im System erfasst und die Prüfung geht nun deutlich schneller“, freut er sich. Am Monatsende erfolgt schließlich ein Übertrag der Stunden- und Gerätedaten in die entsprechenden Buchhaltungsprogramme des Unternehmens.

„Die Stundenzettel mit vier Durchschlägen gehören nun glücklicherweise der Vergangenheit an“, erklärt Geschäftsführer Benjamin Rath. „Die App von bau-mobil war der Grund, weshalb wir unsere Poliere allesamt mit einem modernen Tablet-PC ausgestattet haben“, ergänzt er. „Heute hat jeder Polier eine eigene E-Mail-Adresse. Somit können unsere Poliere nun ganz einfach benötigte Materialien bestellen oder Plandaten einsehen, die wir innerhalb unserer IT allen Mitarbeitern zur Verfügung stellen, für die sie von Relevanz sind“, freut sich Rath. „Sicherlich bedeutete die Digitalisierung zunächst eine Umorganisation und Schaffung neuer Prozesse, aber wenn wir sehen, was wir zum jetzigen Zeitpunkt durch die Umstellung erreicht haben, so liegen die Vorteile klar auf der Hand. Und wir finden immer wieder neue Möglichkeiten, wie uns die digitalen Systeme unsere tägliche Arbeit weiter erleichtern können“, fasst er zusammen.

Erfassung, Planung und Controlling direkt auf der Baustelle

STADTLOHN, 08-02-2018. Für ein komfortables und durchgängig nachvollziehbares Arbeiten vor Ort erweitert Connect2Mobile das Softwaresystem bau-mobil um eine neue Bauleiter-App für den Einsatz auf der Baustelle. Die mobile Lösung für das Management von Bauleiter- und Kolonnenkosten, Planung und Analyse von Mitarbeitern und Baumaschinen ist lauffähig auf Google Android und iOS. Alle aufgenommenen Informationen können ohne Umwege direkt in die Bürosoftware von Connect2Mobile transferiert werden und vice versa.

Damit Bauleiterkosten aller Art bereits auf den Baustellen den entsprechenden Projektaufgaben korrekt zugeordnet sind, haben Bauleiter mit der neuen App von Connect2Mobile jetzt die Möglichkeit, ihre Stunden und Tätigkeiten allesamt vor Ort zu erfassen. Neben eigener Aufgaben erlaubt die App, stellvertretend die Stunden und Zulagen der gesamten Kolonne aufzunehmen. Bauleiter können weiter Fotos Projekten zuordnen, auf Leistungsverzeichnisse mobil zugreifen und Nachunternehmer im System erfassen. Nutzer des ebenfalls neuen bau-mobil- Shops haben mit der App direkten Zugriff darauf, können Artikel bestellen und diese den einzelnen Aufgaben und Baustellen zuweisen.

Mit Hilfe dieser neuen App behält der Bauleiter zu jeder Zeit die Kontrolle über geplante Mitarbeiter- und Geräteeinsätze auf den Baustellen. Die App ist ebenso wie die Bürosoftware mit einem Planungstool ausgestattet, das es ermöglicht, Mitarbeiter sowie Geräte und Maschinen im System zu suchen, sodass diese für zukünftige Einsätze besonders wirtschaftlich eingeplant werden können.

Auch eine Prüfung und Freigabe der Mitarbeiterstunden ist mit der neuen App direkt vom mobilen Endgerät aus möglich. Das System unterstützt dabei, qualifizierte Mitarbeiter für beispielsweise Arbeiten im Sicherheitsbereich schnell aufzufinden und bringt Komfort im Controlling mit übersichtlichen Soll-/Ist- Vergleichen: Der Bauleiter kann zu jeder Zeit und an jedem Ort ganz einfach mit der App nachprüfen, wie viele Stunden beispielsweise pro Projekt geplant und bereits gelaufen sind. Das System bietet eine Übersicht über Mitarbeiter- und Gerätekosten – wahlweise pro Woche, Monat oder Jahr – und zeigt auf Wunsch aktuelle Top-Baustellen mit den meisten Plan- und IST-Stunden an. Gleichzeitig können Urlaubs- und Krankenstand aller Teams dargestellt oder die zugehörige Fotodokumentation von Projekten aufgerufen werden. Die einfache Zuordnung von Fotos inklusive Kategorisierung vor Ort sorgt für eine hohe Zeitersparnis, da keine aufwändige Nacharbeit nach Feierabend am PC mehr erforderlich ist.

Wie der Hersteller verlautet, soll die moderne App für die Baustelle in Kürze im App Store von Apple sowie im Google Play Store zur Verfügung gestellt werden.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

NAVIGATION

Connect2Mobile GmbH & Co. KG
Schützenweg 68-70
48703 Stadtlohn

Fon: 02563/209509-0
Fax: 02563/209509-9

E-Mail: kontakt@connect2mobile.de
Internet: www.connect2mobile.de