02563/209509-0

Jean Harzheim GmbH mit durchgängig gesteuerten Prozessen

bau-mobil bewährt sich im RückbausektorKÖLN, 07.12.2015. Die dezentrale Einsatzplanung und Erfassung von Baustelleninformationen mit der Software bau-mobil ist Basis für durchgängig gesteuerte Prozesse am Bau bei der Jean Harzheim GmbH & Co. KG. Die wöchentliche Planung von Mitarbeitern, Maschinen und Geräten sowie die kontinuierliche Übernahme der Mitarbeiterdaten in die Lohnabrechnung steuert das auf komplexe Rückbauaufgaben spezialisierte Unternehmen bereits erfolgreich über die neue IT-Lösung von Connect2Mobile. Bis zum Ende des Winters will die Harzheim GmbH & Co. KG möglichst viele Ressourcen des neuen Softwaresystems nutzen.

Datenerfassung mittels App

Seit August ist die Software für Kolonnen-Einsatzplanung und Datenerfassung von den Baustellen bei der Jean Harzheim GmbH & Co. KG im Einsatz. Die neun Vorarbeiter des Unternehmens sind allesamt mit einem Smartphone ausgestattet und nutzen die bau-mobil-App direkt auf den Baustellen. Neben der Zeiterfassung, die nach Aussagen des Unternehmens den Aufwand in der Lohnabrechnung reduzieren konnte, nutzen die Vorarbeiter die Fotodokumentation mittels App. Diese ermöglicht eine zeitnahe Information über den Baustellenstand und kann somit zu mehr Effizienz in der weiteren Planung und Bearbeitung beitragen. Die App von bau-mobil beschränkt sich, wie die Poliere vermelden, auf die für die Baustelle relevanten Funktionalitäten und ist daher einfach zu bedienen. Weiter bringt die Urlaubsplanung via bau-mobil Komfort, da auf einen Blick ersichtlich ist, welche Kollegen aktuell zur Verfügung stehen.

Integrierte Qualifikationsverwaltung 

Aktuell werden im Unternehmen entsprechende Stammdaten für die Geräteabrechnung mittels Software in das System eingepflegt. Parallel erfolgt die Einrichtung einer Qualifikationsmatrix innerhalb der Software. Ein Werkzeug, das speziell für im Rückbau tätige Unternehmen viele Vorteile mit sich bringt. Mit dieser Matrix verspricht sich das Unternehmen mehr Effizienz in der Mitarbeiter-Einsatzplanung. Denn sie soll neben Gerätebefähigungen sämtliche Vorsorgeuntersuchungen der Mitarbeiter – beispielsweise Blei oder Asbest – inklusive Nachuntersuchungsterminen – umfassen. So wird die Personaldisposition vereinfacht: Der Bauleiter kann alle verfügbaren Mitarbeiter mit den erforderlichen Zusatzqualifikationen erkennen und einsetzen.

Wegfall zahlreicher händischer Prozesse

Bis zum Ende des Winters, ca. ab Februar 2016, strebt das Unternehmen die Einführung weiterer Features von bau-mobil an. Die Jean Harzheim GmbH & Co. KG verspricht sich beispielsweise eine weiter optimierte Kostenkontrolle sowie eine verbesserte Einsatzplanung bei Baumaterialien durch Nachunternehmerdokumentation und die Erfassung von Materiallieferungen mit bau-mobil. Auch die Erstellung von Bautagesberichten soll künftig mit der Software von Connect2Mobile erfolgen. Thomas Liebendahl, verantwortlich für die Buchhaltung bei Harzheim, abschließend: „Bereits zum jetzigen Zeitpunkt fallen dank bau-mobil zahlreiche händische Prozesse weg, wodurch die Arbeit viel genauer wird. In der Software sehen wir weitere Potenziale, von denen wir Schritt für Schritt bei unserer täglichen Arbeit profitieren wollen.“

Die Software bau-mobil von Connect2Mobile präsentiert sich in neuem Look & Feel

STADTLOHN, 01.09.2015. Die Softwareexperten aus Stadtlohn haben Oberfläche und Funktionen einem umfassenden Makeover unterzogen. Die aktuelle Version erlaubt ein vereinfachtes Handling und bringt mehr Komfort für ein schnelleres und effizienteres Arbeiten. Darüber hinaus verspricht der Softwarefabrikant aus dem Münsterland eine höhere Transparenz bei der Datenverarbeitung. Das neue bau-mobil ist ab Herbst 2015 erhältlich. Unternehmen, die bau-mobil bereits einsetzen, erhalten ein kostenfreies Upgrade.

Vorbild für die Software sind die aktuellen Windows-Programme Windows 8 und 10 von Microsoft. Anwender der Bürosoftware in Planung sowie Lohn- und Gerätebuchhaltung, die mit den Windows-Programmen vertraut sind, finden sich, so der Hersteller, auch mit bau-mobil schnell und einfach zurecht.

Zu den überarbeiteten Features zählt ein intelligentes Berechtigungssystem, das eine detaillierte Benutzerverwaltung auf Knopfdruck ermöglicht. Lese- und Schreibrechte für verschiedene Aufgaben in Bauplanung und –management können mit nur wenigen Klicks zugeteilt und bei Bedarf erneut angepasst werden.

Das Dashboard

Das neue Dashboard von bau-mobil gibt den Anwendern die Freiheit, die für ihre Belange relevanten Informationen des Baugeschehens beim Öffnen des Programms auf einen Blick zu erfassen. Ob Top-Baustellen laut Planung, aktuelle Ist-stände der Baustellen, anstehende Termine für Mitarbeiter oder Maschinen/Geräte, die Aufteilung der Arbeitsstunden oder Prüfstatus: Benutzer können aus einem Pool an Informationen diejenigen auswählen, die für ihre Aufgaben unmittelbar wichtig sind und diese direkt auf ihrer Startseite platzieren.

Zusätzliche Erweiterungen sorgen für mehr Komfort in der täglichen Arbeit. Optimierte Formulare ermöglichen beispielsweise die Bearbeitung einer gesamten Kolonne in nur einem Schritt. Nicht zuletzt können Plandaten fortan vollständig in den Ist-Bereich transferiert werden – für eine verbesserte Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Disposition und Lohn-/Gerätebuchhaltung.

Khaled Darwisch, Geschäftsführer der Connect2Mobile GmbH, über Ziel der neuen bau-mobil-Version: „Unsere App für mobile Geräte stand Pate für die Neurungen und Anpassungen unserer Bürosoftware. Vorarbeiter finden sich gewöhnlich sehr schnell mit der Anwendung zurecht. Auch unsere Lösung für das Büro wollten wir dahingehend optimieren, dass unsere Anwender das Handling schneller und besser verstehen und noch effizienter damit arbeiten können.“

bau-mobil ermöglicht den Import von Stammdaten in sämtliche, am Markt etablierte kaufmännische Programme für die Baubranche: Ob Nemetschek bau financials, iTWO finance von RIB Software oder Programme für Baulohn, Anlagen- und Geräteabrechnung von BRZ.Software. Gleichsam lassen sich Bewegungsdaten aus bau-mobil in Systeme verschiedener Hersteller für Lohn- und Finanzbuchhaltung übertragen. Die offizielle Markteinführung ist für den Herbst 2015 angesetzt.

Smartphone und Tablet optimieren Kommunikation am Bau

Um wirtschaftlich zu arbeiten, sind Unternehmen im Baugewerbe heute zunehmend gefordert, eine deutlich größere Anzahl an Projekten in kürzeren Zeitfenstern abzuwickeln, als das in der Vergangenheit der Fall war. Die IT-Branche offeriert hierzu eine Vielzahl von Tools und Programmen, die eine aktive Unterstützung dabei bietet, den damit deutlich höheren Aufwand in der Verwaltung aber auch der Baustelle zu optimieren. Doch um in diesen Bereichen an den entscheidenden Stellen effektiv Zeit einzusparen, bedarf es einer Lösung, die auf die Bedürfnisse und Aufgabenstellungen der Baubranche zugeschnitten ist.

bau mobil App Vorarbeiter mit Smartphone: Das System wurde so konzipiert, dass Vorarbeiter, die nur wenige oder bislang gar keine Vorkenntnisse mit IT-Systemen mitbringen, nach kurzer Einarbeitungszeit damit starten können.

Ein entscheidender Faktor im Baugewerbe ist Durchgängigkeit. Das bedeutet, die Mitarbeiter in den Büros und die Kolleginnen und Kollegen draußen auf den Baustellen müssen in der Lage sein, über ein zentrales System miteinander zu kommunizieren. Ob Zeiterfassung, Erstellung eines Bautagebuchs inklusive Wetterdaten, Gerätemeldung oder Maschinenberichte: Die Informationen sind zahlreich und umfassend. Und die Zeitfenster der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung sind gewöhnlich sehr eingeschränkt. Eine zeitnahe Überwachung können sie bei einer klassischen Arbeitsweise kaum gewährleisten.

Bauspezifische Lösung

Bereits 2004 hat ein Team von Experten eine IT-Lösung speziell für eine integrierte und effiziente Kommunikation am Bau realisiert. Ihr Vorteil: Sie kennen die Herausforderungen im Baustellenalltag und im Büro sehr genau, da sie selbst für viele Jahre in der Branche tätig waren. Das System bau-mobil von Connect2Mobile aus Stadtlohn im Münsterland bietet dabei nicht nur die Möglichkeiten der Verzahnung und Optimierung unterschiedlichster Aufgabenbereiche im Büro und auf den Baustellen: Das System wurde so konzipiert, dass Vorarbeiter, die nur wenige oder bislang gar keine Vorkenntnisse mit IT-Systemen mitbringen, nach einer kurzen Einarbeitungszeit damit starten können. Mit Erfolg. Schon heute ist das System für mehr als 3.500 Vorarbeiter fester Bestandteil ihrer täglichen Arbeit.

Erfassung von Baustellendaten per Smartphone

bau-mobil setzt sich aus einer Datenbank-Lösung zur Baustellenplanung sowie mobilen Applikationen für Smartphone und Tablet zusammen. In sechs Schritten gelangt somit der Bauunternehmer und seine Mitarbeiter von der Einsatzplanung bis zur fertigen Lohnabrechnung. Mit ihren mobilen Endgeräten erfassen Vorarbeiter alle für die Lohnabrechnung relevanten Informationen direkt von den Baustellen. Zusätzlich zur Zeiterfassung, Maschinen und Geräteberichten sind sie mit bau-mobil in der Lage, Leistungen zu erfassen und Baufortschritte fotografisch zu dokumentieren. Die Tagesplanung erhalten sie jeden Morgen vor Arbeitsbeginn auf Smartphone oder Tablet-PC. Ihre Aufgabe in der Dokumentation reduziert sich fortan auf wenige Schritte, beispielsweise Änderungen in der Zeiterfassung.

Planung per Knopfdruck

Ebenso reduziert ist der Arbeitsaufwand in der Disposition: Im Vergleich zu handelsüblichen Tabellenkalkulationssystemen offeriert die Software verschiedene Auswertungsmöglichkeiten mit nur wenigen Mausklicks für die gesamte Personal- und Maschinendisposition. Werden verschiedene Auswertungen, beispielsweise nach Tagen oder Wochen, vom Management gefordert, so sind diese umgehend erstellt. Die größte Zeitersparnis erfährt der Disponent vor allem durch die direkte Übermittlung der Tagesplanung auf die Smartphones der Vorarbeiter. Jeder Vorarbeiter weiß sofort über seinen Einsatzort, die entsprechenden Maschinen und Geräte sowie Kolleginnen und Kollegen Bescheid, die ihn bei seiner Aufgabe unterstützen sollen. Umfangreiches Nachfassen per Telefon bei Disponent, Vorarbeiter und Bauleitung gehört damit der Vergangenheit an. Und das Controlling, die Bauleitung sowie die Unternehmensführung werden bei Ihren Aufgaben aktiv unterstützt; baustellen-relevante Daten liegen tagesaktuell vor!

bau-mobil-KEP

Personal- und Maschinendisposition: Zentral im Büro mit der grafischen Wochenübersicht schnell und einfach Personal, Maschinen und Fahrzeuge über „drag and drop“ den Bauprojekten zuordnen. 

Automatisierte Prozesse statt zeitaufwändiges Buchen

Durch die direkte mobile Erfassung auf den Baustellen sind somit alle Daten und erforderlichen Berichte noch am selben Tag wieder im Büro und stehen der Lohnbuchhaltung, Geräteabrechnung, Bauleitung und dem Controlling damit sofort zur Verfügung. bau-mobil wurde so konzipiert, dass auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Bereich eine Vielzahl aufwändiger Arbeitsschritte einsparen können. So sind die Daten vorkontiert und gebucht. Eine Plausibilitäts- und Vollständigkeitsprüfung erfolgt automatisch. Auch die Spesenabrechnung muss fortan nicht mehr manuell erfolgen. Sie wird vom System vollautomatisch errechnet. Einzig eine Sichtprüfung führt die Mannschaft der jeweiligen Abteilung noch durch. Danach kann sofort eine Kosten- und Lohnabrechnung erfolgen. Zeitaufwändiges buchen war gestern.

Khaled Darwisch, Gründungsmitglied und Geschäftsführer des seit 2004 etablierten Unternehmens aus Stadtlohn, erklärt: „Unser Anliegen war es, mit bau-mobil eine besonders praxistaugliche Systemlösung für den Bau zu konzipieren, mit der Bauunternehmen sowohl auf den Baustellen als auch in der Verwaltung aktiv Zeit sparen. Disponenten, Buchhaltung und insbesondere die Vorarbeiter binden wir mit unserer Lösung in den integrierten Kommunikationsprozess ein. Mit einer Technologie, die an die Anforderungen der Branche angepasst ist.“

Produktiver Start in nur wenigen Tagen

Entscheidet sich ein Bauunternehmen für die Lösungen von bau-mobil, so erfolgt kurzfristig die Übernahmen der Stammdaten der individuellen Personal-, Geräte- und Baustelleninformationen. Mit speziellen Einführungsschulungen bereiten die IT-Profis aus dem Münsterland in einem zweiten Schritt die Mitarbeiter – von der Disposition bis zum Vorarbeiter – auf die Arbeit mit den Programmen und Smartphone-Apps vor. Nach nur wenigen Tagen können Bauunternehmen produktiv starten. So verspricht es der Hersteller. bau-mobil bietet Import- und Exportschnittstellen zu den am Markt etablierten Softwareprogrammen für die Lohn- und Finanzbuchhaltung sowie Kalkulation und Kostenmanagement. Zugehörige Apps für die Baustelle haben die Softwareingenieure für das Google-Betriebssystem Android und Windows entwickelt. Sie können auf modernen mobilen Geräten für den Einsatz in rauer Umgebung betrieben werden.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

NAVIGATION

Connect2Mobile GmbH & Co. KG
Schützenweg 68-70
48703 Stadtlohn

Fon: 02563/209509-0
Fax: 02563/209509-9

E-Mail: kontakt@connect2mobile.de
Internet: www.connect2mobile.de